Pressemitteilung vom 18.02.2015 - ECB

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pressemitteilung vom 18.02.2015

Presse > Pressemitteilungen 2015

Karo Murat muss leider zuschauen
Aber jetzt schlägt Tyrone Spong zu


Die schlechte Nachricht für die Berliner Boxsportfreunde zuerst: Der Hauptkampf der Veranstaltung am 6. März in der Spandauer Bruno-Gehrke-Halle zwischen Karo Murt und  Benjamin Simon muss verschoben werden. Grund: Karo Murat hat sich im Training eine schwere Schulterverletzung zugegezogen, muss auf  ärztliche Anordnung hin pausieren.
          
Dazu Veranstalter Erol Ceylan: „Zum Glück ist es kein Muskelriss. Aber die Schmerzen sind so stark, dass Karo die linke Schulter überhaupt nicht belasten kann. Boxen ist also unmöglich. Aber wir werden diesen Berliner Knaller nachholen. Auf meiner nächsten Veranstaltung in der Hauptstadt, das wird in zwei, drei Monaten sein, wird dieses Duell dann endlich steigen“!
        
Und jetzt die gute Nachricht: Tyrone Spong, K1-Superstar aus den USA, wird am 6.März in Berlin sein Debut als Boxprofi geben. Wer gegen den schlagstarken Schwergewichtler in den Ring steigen wird, ist allerdings noch nicht entschieden. EC-Boss Ceylan:  „Wir verhandeln zurzeit mit Özcan Cetinkaya aus Kassel  und mit Alexander Ustinov.  Auf  keinen Fall werden wir dem Knockouter aus Miami Fallobst vorsetzen“.
             
Eurosport wird die Boxpremiere des US-Stars ebenso live übertragen wie drei weitere Hauptkämpfe.
   
In dem Spandauer 12-Kämpfe-Programm werden voraussichtlich fünf Berliner in den Ring steigen. Schwergewicht: Sinan Baran, Cruiser: Varol Vekiluglo und Lars Buchholz, Halbschwer: Leo Tschoula, Feder: Adnan Özcoban,   

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü